Foreword

Foreword

Vorwort

Foreword

Der Proletarier, der genügend zeit hat, seinen Gesichtskreis durch gute Lektüre zu erweitern und über das Gelesene auch reiflich nachzudenken, er lernt bald den Zusammenhang der Dinge erkennen. The proletarian who has enough time to expand his horizons by reading and is good about what he has read and thinks maturely, he soon learns to recognize the connection of things.
AWie viele aber von den Proletariern haben zeit dazu? But how many of the proletarians have time to?
Für den Proletarier nun, der gezwungen ist, jahraus jahrein schwer zu arbeiten, um sich und die Seinen kümmerlich zu erhalten, der nicht Zeit hat, über das Wesen der Dinge nachzugrübeln und über ihren Zusammenhang, für den währt es Jahre und Fahrzehnte, bis er sich eine Vorstellung von dem gemeinschaftlichen Zusammenleben einer freien menschlichen Gesellschaft machen kann. For now the proletariat that is forced, year after year to work hard for himself and his family to get miserable, who has no time to ponder about the nature of things and about their relationship, for which it lasts years and decades, until he can get an idea of the common coexistence of a free human society.
Bis an meinen Lebensabend fast muszte ich warten ehe ich in die Lage kam, was ich erlebt und was ich erfahren habe, in reifem Denken zu verarbeiten, und zu Nutz und Frommen aller derer, die zum Denken nicht Zeit haben um des leidigen Selbsterhaltungstriebes willen und die nicht warten sollen um ihres Wohles und ihrer Erlösung willen, will ich ihnen in aller Kürze hier die Frucht der Erfahrungen und des Grübelns eines ganzen Lebens, meines ganzen Lebens vorlegen. Almost up to my old age I had to wait until I came into the situation, what I saw and experienced what I have to process in mature thinking, and to use and benefit from it for all those who have no time for thinking because of the tiresome sake of self-preservation, and that should not wait for their welfare and their salvation's sake, I want to very briefly present here the fruit of experience and a lifetime of pondering, my whole life.
Welcher Deutsche kennt nicht das alte Märchensprüchlein: Which German does not know the little verse of the old tale:
Tischlein deck dich! Ritual of Refreshment!
Esel streck dich! Donkey you yield!
Knüppel aus dem Sack!? Cudgel in the Sack!?
Wer ist das Tischlein? – Die Mutter Erde. Wer ist das Eselein? – Das arbeitende Volk. Wer ist der Knüppel? – Das Geld. Who is the little table? - The Mother Earth. Who is the donkey? - The working people. Who's the stick? - The Money
Ich bin ein alter Arbeiter, der sich weder zu den Gelehrten oder Hellsehern, noch zu einer ähnlichen Gattung von Menschen rechnet. I am an old worker who expects (nothing from?) neither the scholar or prophets, nor to a similar class of people.
Über meine seit Iahren und Iahren mühsam gesammelten Erfahrungen lehren mich, daß (dass) es nicht eine leere Vision ist, was ich im Nachfolgenden ausführe, und darum trete ich damit vors das Forum der Oeffentlichkeit. Over my years and years since laboriously accumulated experience has taught me that it is not an empty vision of what I explain in the following, and that is why I come to the pre-forum of public opinion.
Die heutigen harten Zustände im Leben der Arbeiter sind unhaltbar; sie zu bessern und vernunftgemäß (vernunftgemäss) zu machen, ist ein allseitiger frommer Wunsch, wird aber auch immer nur frommer Wunsch bleiben für solche Menschen, die nicht weiter denken als von heute auf morgen. Today's harsh conditions in the lives of the workers are untenable; to improve them and to make in accordance with reason, is an all-round pipe dream, but is also only wishful thinking that remains for those people who think no further than this morning.
Für den tiefer Denkenden, für den ein wenig in die Zukunft Blickenden wird das Folgende wohl nicht allzu unwahrscheinlich scheinen, sondern wenigstens den Anstrich der Durchführbarkeit haben, da alle Vorbedingungen dazu schon seit Iahren gegeben sind. For the deep thinker, a little look into the future will not end too well, the following seems unlikely, but at least the coating has the feasibility, since all the preconditions have been met already for years.

Angerbauer, Joseph. Tischlein, Deck Dich Für Alle! Eine Betrachtung. West Norwood: Selbstverlag, 1908.

Note: Is this text transcribed correctly in German? Can you provide a better translation? Please contact me if you can provide assistance.