Page 18

Page 18

Seite 18

Page 18

Später wurde eine Weltsprache neben der Muttersprache der einzelnen eingeführt und in alen Schulen gelehrt und dadurch verschmolzen sich die Völker allmählich zu jenem Bruderreiche, in dem wir nun das Glück haben zu leben, Dank unseren Vorfahren, die harte Kämpfe und Verfol- (page 18) gungen zu bestehen hatten, um das zu erreichen, denn sie waren es, die dem Erdenvolke ein Licht angesteckt haben, das nie erlöschen und in kurzer Zeit die noch zurückgebliebenen Völker ebenfalls erreichen wird. Later, a world language in addition to the native language of each was introduced and taught in all schools and the people gradually merged to that sister kingdom, where we now have the good fortune to live, thanks to our ancestors’ hard struggles and persecution (page 18), these conditions had to exist to accomplish this because they were the ones that the nation of people had been infected, a light that never go out and will also reach the remaining people in a short time.
Die Arbeit wurde Erholung und Zerstreuung statt einer Last, wie es früher der Fall gewesen war. The work was recreation and distraction rather than a burden, as it was formerly the case.
Es gab keinen Zwang mehr, jeder konnte nach seiner Neigung arbeiten und war aller Sorgen um die nächste Zukunft enthoben. It was no longer compulsory, each was able to work according to his inclination, and all worries about the immediate future were removed.
Der überflüssige Tand verschwand, der früher Tausende von Menschen zu nutz-und zweckloser Arbeit gezwungen hatte und nur darum erzeugt worden war, um andere zu bereichern. Unnecessary trinkets disappeared, which had forced thousands of people to do the previously useless and futile work that had only been created to enrich others.
Die jungen Leute, die Söhne des Volkes, die früher unnütze Militärdienste zu leisten gezwungen waren, sind zu nutzbringender Arbeit herangezogen, den Frauen ist die so anstrengende, erniedrigende Haushaltarbeit, Kochen, Waschen, Putzen usw. abgenommen und wird durch kräftige Männerhände und Maschinen getan, durch Zusammenziehung hunderter von Haushaltungen zu einer vereinfacht und segensreich gemacht für das große (grosse) Ganze. The young men, sons of the people, who were formerly forced to do useless military service, were used for useful work, the stressful, demeaning household chores, cooking, washing, cleaning, etc. was taken from women and was done by strong men's hands and machines by the contraction of hundreds of households which was made simplified and was beneficial for the greater picture.
Die Menschheit jauchzte auf über die friedlich errungenen Erfolge und konnte es schließlich (schliesslich) gar nich begreifen, wie es zugegangen war, daß (dass) die früheren Geschlechter diese Einfachheit nicht früher hatten erfassen können, daß (dass) sie ihre unwürdige Sklaverei so lange, so unmenschlich lange hatten ertragen können. Man rejoiced over the peacefully-won gains and could finally realize how this simplicity had not happened before for the previous generations because they had not been able to grasp their ignoble slavery,  they had endured being so inhuman for so long.
So sprach meine Freundin zu mir. Meine Brust weitete sich bei dem Gedanken an das Gehörte und Gesehene, ein tiefer Atemzug sollte mir Kraft geben zu einem lauten Iubelruf, da  - erwachte ich und die öde, nackte, den Geist und den Körper niederzwingende Wirklichkeit lag wieder vor mir. So my friend said to me. My chest expanded at the thought of what was heard and seen, took a deep breath, which gave me strength to make a loud acclamations, because - I woke up and my bleak, naked, mind and body settled down to the overriding reality before me again.

3. Teil.

Section 3

Vielleicht sind mir meine Leser gefolgt in mein Traumland. Wenn sie es getan haben, so werden sie wohl auch noch so viel Zeit und so viel Geduld aufbringen, einigen Worten zuzuhören, die ich hiermit an sie, namentlich an die Arbeiter unter ihnen und an die Arbeiterfrauen richte und die ich des genaueren Nachdenkens für würdig halte. Perhaps my readers have followed me into my dreamland. If they did, they have probably spent too much time and much patience listening to my words, which I hereby acknowledge teaching, especially the workers under them and the working women for the more accurate and worthy reflection I think.
In dem Paradieslande, das mein Traum mir vorgegaukelt, herrscht Freiheit, Gleichheit und Bruderliebe. In the paradise land, which tricked me into my dream, there is liberty, equality and brotherly love.
Herrschen sie auch in unserer Welt? Ruling them in our world?
Liebt der Reiche seinen Bruder Arbeiter? The rich loves the worker his brother?
Erachtet er ihn in irgendeiner Beziehung gleichgestellt? They consider him equal in any respect?
Und vor allem, ist der Arbeiter in dieser mit bitterer Ironie „die beste aller Welten“ genannten Welt frei? And above all, the workers are free with a bitter irony, "the best of all worlds," said the world?
Mit nichten! Not at all!
Oder doch, er ist frei, aber vogelfrei! Or maybe, he is free, but free as a bird!
Er ist ja der wirtschaftlich Schwache, über den der wirtschaftlich Starke rücksichtslos hinwegschreiten darf zu seinem Vorteile, über den er – er bezahlt ihn ja dafür mit einem Iammerlohne – nach Willkür verfügt zu seinem Vorteile, über dessen Leben er sogar zu seinem Vorteile versügt, indem er ihn an ungeschützte Transmissionen stellt, daß (dass) sie ihn tückisch erfassen und fort- (page 19) reßen (reissen) in einen todbringenden Wirbeltanz, ihn in Steinbrüche stellt, wo Felsstürze ihn erschlagen, ihn in Bergwerke sperrt, wo giftige Gase ihn verderbendrohen umlauern, und alles das, weil er ihn "bezahlt", ihm ein Millionten von dem, was der Arbeiter für ihn errackert, abgiebt, gerade genug, daß (dass) er des Leibes Bloße (Blösse) bedecken kann und nicht verhungert. He is the conomically weak, on which the economically strong must ruthlessly walk all over him at will, on which he - he paid for it anyway with his miserable wages - has advantages over his life, he even disposes of its benefits, when he introduces him to unprotected transmissions that grasp him in treacherous and continual (page 19) interests in a deadly whirling dance in quarries where landslides kill him, locks him in mines where the spoilage of threatening toxic gases lies in wait, and all this because he "paid" him a millionth of what the workers plows for him, gives him just enough so that he can cover his mere body and not starve.

Angerbauer, Joseph. Tischlein, Deck Dich Für Alle! Eine Betrachtung. West Norwood: Selbstverlag, 1908.

Note: Is this text transcribed correctly in German? Can you provide a better translation? Please contact me if you can provide assistance.